Projetiossysteme MBCS-GIS

Forum für Fragen rund um MultiBaseCS.
Antworten
Kuddl
Beiträge: 21
Registriert: So 10. Mai 2020, 22:32

Projetiossysteme MBCS-GIS

Beitrag von Kuddl »

Hallo, (noch MBCS 4.5.0.17)

ich arbeite zu wenig mit dem GIS (in MBCS und auch QGIS), um da sofort immer fix und fließend mit fertig zu werden, es dauert oft ein wenig, bis ich mich da wieder reingefunden habe. Meist reichen mir Screenshots von WebTile-Karten, um mich bildhaft auszudrücken.

Welche Projektionssysteme muß ich bei der Shape-Erstellung verwenden, um ganz schnell im MBCS-GIS die Punkte richtig zu platzieren? a) für OpenTopoMap und b) für WMTS MV?
Mit z.B. WGS84 oder ETRS89, Zone 33 N (MV) lande ich mal im Atlantik, bin auch schon bis Frankreich "vorgedrungen", kriege die Punkte trotzdem nicht "nach Hause".
Layer exportieren bringt mich auch nicht weiter, weil ich da die Punkte auch nicht bis in die richtige Lage bekam und außerdem die hinterlegten Eintragungen (Orts- und Beobachtungsdaten des Muttershapes) nicht mit exportiert werden. Auch auf diese Weise fand ich nicht das passende Projektionssystem heraus.

In QGIS würde ich es sicher hinbekommen, brauche aber mangels Übung und Routine oft auch längere Anlaufzeit, bis die richtige Hintergrundkarte und Punkte dann endlich richtig zueinander passen und auch nichts verzerrt ist...

Viele Grüße
Dirk

Kuddl
Beiträge: 21
Registriert: So 10. Mai 2020, 22:32

Re: Projetiossysteme MBCS-GIS

Beitrag von Kuddl »

Ah, habe es gefunden. In der Symbolleiste ganz rechts, im Reiter "Einstellungen", ist angegeben, in welchem Projektionssystem der Kartenhintergrund jeweils angegeben ist. Nun kriege ich die Punkte auch wieder an ihre richtige Stelle.
Verschiedene Karten haben u.U. verschiedene Projektionssysteme, also besser vorher mal GIS öffnen, sich für seinen Kartenhintergrund entscheiden, P-System merken und danach seine Shapes gleich in diesem P-System erstellen. Dann sind auch alle Infos zu Orten und Beobachtungen verfügbar und einsehbar.
Oder doch öfter mal mit großen GIS-Programmen arbeiten, irgendwie macht Übung ja wohl doch den Meister...

Damit hat sich die Frage erübrigt. :)

Antworten