Lageabweichungen bei Datenerfassung per App

Forum für Fragen rund um MultiBaseCS.
Antworten
KLUR
Beiträge: 2
Registriert: Do 5. Mär 2020, 16:33

Lageabweichungen bei Datenerfassung per App

Beitrag von KLUR »

Hallo,

wir haben folgendes Problem mit der Multibase App:
Bei einigen Erfassungspunkten kommt es zu teils deutlichen Lageabweichungen (bis zu 8 km!). Wir vermuten, dass die Lageabweichungen speziell dann auftreten, wenn wegen fehlender Internetverbindung Offline gearbeitet wird. Die Multibase-App legt dann alle diese Punkte auf eine Koordinate, die wie schon erwähnt, teils weit entfernt vom eigentlichen Erfassungsort liegt. Fällt Euch dazu eine Lösung ein?
Vielen Dank und beste Grüße
Ralf Klusmeyer
Naturwacht Brandenburg

Benutzeravatar
Tino Kohbach
Beiträge: 83
Registriert: Do 30. Jan 2020, 13:29
Kontaktdaten:

Re: Lageabweichungen bei Datenerfassung per App

Beitrag von Tino Kohbach »

Hallo Ralf,

welche Geräte verwendet ihr für die mobile Erfassung?
Wir verwenden zum Testen und Kartieren ausschließlich Samsung-Geräte.

Auch bei diesen Geräte kommt es hin und wieder zu Lageabweichungen. Dies tritt insbesondere bei der ersten eingetragen Beobachtung einer Kartierung auf. In diesem Moment sind u.U. die für den GPS-Empfang notwendigen Satteliten noch nicht "verbunden". Wir empfehlen in diesem Fall etwas zu warten und dann die Schaltfläche [Aktualisieren] neben den Koordinaten zu nutzen.

Für das Prüfen des GPS-Empfangs kannst Du gegebenenfalls auch mal einen GPS Test aus dem Play-Store installieren.
Ich selbst nutze die Karten-App "Locus Pro". Auch damit kann man den GPS-Empfang recht gut kontrollieren.

Herzliche Grüße
Tino
Bitte gebt bei jedem Thema die verwendete MultiBaseCS Edition sowie die Versionsnummer an!

z.B. MultiBaseCS Professional, 4.4.1.4

KLUR
Beiträge: 2
Registriert: Do 5. Mär 2020, 16:33

Re: Lageabweichungen bei Datenerfassung per App

Beitrag von KLUR »

Hallo Tino,
wir nutzen ausschließlich Samsung Galaxy Xcover 4 für die Arbeit.
Die Lageabweichungen sind auch bei Folgeerfassungen im selben Bereich aufgetreten. Wir vermuten die Fehler tatsächlich ausschließlich bei der Offline-Erfassung.
Die Idee eines GPS-Tests ist gut, das werde ich mal anleiern. Falls wir darüber was rausbekommen, melde ich mich.

intacta
Beiträge: 13
Registriert: So 5. Apr 2020, 18:48

Re: Lageabweichungen bei Datenerfassung per App

Beitrag von intacta »

Hallo zusammen,

wenn das Mobilgerät den GNSS-Positionsempfänger aus Energiespargründen erst beim Start der App einschaltet, und eine Weile vorher keine Positionsdaten erfasst worden waren, kann der erste brauchbare Positions-Fix etwas auf sich warten lassen. Bei mobilem Datenempfang kann das Mobilgerät Bahndaten der Satelliten aus dem Internet laden, was die erforderliche Zeit deutlich verkürzt ('Assisted GPS' = AGPS). Der erste gefundene Fix ist oft noch weniger genau und die Positionsgenauigkeit steigt in den ersten Minuten bei stationärem Empfänger, während dieser immer mehr Satellitendaten sammelt.
Falls die Systemsoftware des Empfängers nun lieber besonders schnell einen Fix liefern möchte als erst auf eine Mindestgenauigkeit zu warten, können leicht falsche Koordinaten übernommen werden.

Der vom Empfänger gelieferte HDOP-Wert (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Dilution_of_Precision) erlaubt eine Abschätzung ob der Koordinate vertraut werden kann. Oft wird ein Wert unter 6 für 'OK' eingeschätzt, manchmal bis 8.

Daher könnte man vielleicht in der App zusätzlich eine vom HDOP-Wert abhängige 'Ampelanzeige' einbauen, so dass der Nutzer prominent gewarnt wird, falls die ermittelte Position noch nicht als 'OK' eingeschätzt wird. (Z.B. die Ornitho-App verwendet dafür ein Smiley.)
Auch könnte die am Ende der Eingabe aktuelle Koordinate gespeichert werden anstatt die beim Aufrufen des Dialogs aktuelle, so dass die während der Eingabe verstreichende Zeit noch dem Empfänger beim Präzisieren des Fix hilft. Für höhere Ansprüche könnte eine Mittelwertbildung der Position angeboten werden (z.B. wenn der Empfänger eine Weile neben eine seltene Orchidee gelegt wird).

Auf jeden Fall sollte es helfen, wenn der Positionsempfänger bereits längere Zeit in Betrieb war, wenn man die Erfassungsapp startet. Ich lasse normalerweise während der gesamten Tour eine Trackaufzeichnung laufen, dann bleibt der Empfänger aktiv und ich kann zusätzlich nachträglich leicht die Ankunftszeit und Aufenthaltsdauer im Gebiet nachsehen. Vorsicht: Solche Trackdaten können ggf. Datenschutzrechte des Arbeitnehmers verletzen! Vielleicht reicht ein Tool, das permanent den GPS-Status anzeigt, aber nichts aufzeichnet, für das Aktivlassen des Empfängers bereits aus.
In den Telefoneinstelungen muss meist eine Ausnahme für die App eingetragen werden, damit bei gesperrtem Bildschirm nicht aus Energiespargründen die App und damit der GNSS-Empfänger deaktiviert werden.

Ich nutze für die Trackaufzeichnung und Offline-Karten die App 'Oruxmaps', dort kann man auch selbst erstellte Overlays über die Karte einblenden, wie Gebietsgrenzen oder Meßtischblatt-Quadrantengrenzen. Die freie App 'GPSTest' gibt viele Informationen über den aktuellen Empfangsstatus aus.

Liebe Grüße,
Torsten

Benutzeravatar
Tino Kohbach
Beiträge: 83
Registriert: Do 30. Jan 2020, 13:29
Kontaktdaten:

Re: Lageabweichungen bei Datenerfassung per App

Beitrag von Tino Kohbach »

Hallo Torsten,

vielen Dank für die wertvollen Hinweise!

Die Idee mit der "Ampelanzeige" und dem Auslesen des HDOP-Wertes werde ich als Ticket aufnehmen. Vielleicht können wir da tatsächlich etwas machen.

Die anderen Hinweise werde ich in die MultiBaseCS Online-Hilfe mit aufnehmen.

Herzliche Grüße
Tino
Bitte gebt bei jedem Thema die verwendete MultiBaseCS Edition sowie die Versionsnummer an!

z.B. MultiBaseCS Professional, 4.4.1.4

Antworten